Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

 

Orthomolekulare Medizin

Zu den Mikronährstoffen gehören Vitamine, Vitaminoide, Mineralstoffe, Spurenelemente,Fettsäuren, Aminosäuren, Enzyme und sekundäre Pflanzenstoffe. Die Medizin der Mikronährstoffe wird auch als orthomolekulare Medizin bezeichnet. Sie ist definiert als "Erhaltung guter Gesundheit und die Behandlung von Krankheiten durch Veränderung der Konzentration von Substanzen im menschlichen Körper, die normalerweise im Körper vorhanden und für die Gesundheit erforderlich sind". Diese Definition von Linus Pauling belegt den ganzheitlich-naturheilkundlichen Ansatz der Mikronährstoffmedizin. Sie kann man als Bindeglied zwischen Naturheilkunde und Schulmedizin und somit als einen unverzichtbaren Baustein beider Richtungen verstehen. Wir führen in unserer Praxis Hochdosis-Infusiontherapien mit Mikronährstoffen durch und beraten Sie zur individuellen Einnahme von entsprechenden  Präparaten.                                                                                                                                                                                                                                                                                                         

  Die Nationale Verzehrsstudie II(2008) hat gezeigt, dass in Deutschland insbesondere die Aufnahme von Vitamin D und Folsäure deutlich unter den empfohlenen Werten liegt.79% der Männer und 86% der Frauen unterschreiten die Werte für die Folsäureaufnahme. Auch bleibt die tägliche Aufnahme von Vitamin C bei einem Drittel aller Männer und Frauen unter dem Referenzwert. Nur die Hälfte der Frauen und Männer zwischen 19 und 80 Jahren erreicht die Zufuhr-Empfehlungen für Vitamin E. Nur 25% der Frauen zwischen 19 und 50 Jahren hat eine ausreichende Versorgung mit Eisen.

 

 Vitamin- und Mineralstoff-Fragebogen nach U.Böhm u.Orthomol